Unwetterfront zu Pfingsten (8. Juni 03)

Es ist schon komisch. Die, die jedes Jahr in ein Pfingstzeltlager fahren, wissen es wahrscheinlich noch besser. Jedes Jahr zu Pfingsten gibt es dickste Gewitter. Meine eigenen Erinnerungen durch Fußballpfingstzeltlager reichen 7 Jahre zurück, und bis auf das letzte Jahr gab es jedes Jahr ein wahres Unwetter, nach denen häufig die Zelte knietief unterwasser standen! So auch dieses Jahr:

Copyright by Wetteronline.de

Copyright by Wetteronline.de

Nachdem schon zum Mittag 32,1°C erreicht worden, brauten sich im Weserbergland Gewitter zusammen, die allesamt nordwestlich bei Elze nach Algermissen vorbeizogen. Nur häufiges Donnergrummeln und einzelne große Tropfen blieben für Borsum übrig! Doch das war alles nur vorgeplänkel, vor der eigentlichen Kaltfront, die mit einer unglaublich spektakulären Shelfcloud (Böenkragen) über Borsum -und sicherlich nicht nur hier- hinüberzog. Sie eilte dem eigetlichen Gewitter stark voraus, sodass es minutenlang schwere Sturmböen gab, bevor mit einsetzten von extrem starken Niederschlag die stärksten Böen über Borsum hinüberrauschten. Da der Windmesser im Windschatten von unserem Haus stand, kann ich die Böen nur schätzen. Ich denke schon, dass sie100km/h erreichten. Sie rissen immerhin einen Armdicken Ast von unseren Eschen und unzählige Zweige wie im ganzen Dorf. Auf der Landstraße in Richtung Algermissen sind auch zwei Obstbäume abgeknickt. Ansonsten sind mir keine Sturmschäden bekannt, aber sicherlich sind auch viele Gartenmäbel durch die Gärten geflogen.

Die Regenmessung war anfangs kaum zu gebrauchen, da der Regen von der Seite gegen den Regenmesser schlug. Aber trotzdem konnte ich eine Niederschlagsrate von knapp 80mm/h messen. Der erste Schwung brachte in 10 Minuten 10mm Regen. Danach fielen weitere 8mm in den nächsten Stunden bei weiteren Blitzen. wobei es fast ausschließlich nur Wolkenblitze gab. Hagel gab es nicht.

Mit der Kaltfront ist 10°C kältere Luft eingesickert, sodass die Temperaturen heute nur 22-23°C erreichen. Wobei das ja auch mal ganz angenehm ist ;)

Hier einige spaktakuläre Bilder von Andreas Schoring aus Ilsede (bei Peine), da ich selber leider keine Bilder machen konnte. Aber ich kann bestätigen, dass es hier genauso spektakulär aussah!

Die vorherigen Wärmegewitter Die vorherigen Wärmegewitter